Gästebuch

Einträge: 151 | Besucher: 162633

Katarina schrieb am 19.02.2024 - 06:47 Uhr
Guten Tag! Sagen Sie mir bitte, woher haben Sie Informationen über die Ereignisse in Auschwitz? Wir suchten nach dem Schicksal zweier russischer Kriegsgefangener und fanden auf Ihrer Website die Information, dass diese Gefangenen zum Erfrieren im Schnee zurückgelassen und mit Eiswasser übergossen wurden. Dies war die Phase der Vernichtung der Gefangenen. Sagen Sie mir, stammt das aus einer Art Dokument oder Erinnerung?
Anzeige:
AchtungReseller-Hosting, perfekt geeignet für Webagenturen und Freelancer!

Mit einem Abonda Reseller Server, können Sie als Dienstleister, eigene individuelle Hosting-Pakete anbieten und somit Ihre Kunden selbst hosten. Sie erweitern damit das eigene Leistungsspektrum mit schnelle Server, die ausschließlich SSD-Speicher nutzen und profitieren gleichzeitig durch die Vermietung von Speicherplatz.
 
Tom Tie... schrieb am 18.02.2024 - 11:46 Uhr
Sehr gut Seite ich liebe es mich hier durch zu lesen und mir ein Bild zu machen von der Geschichte des Volkes.
Michael Schwegler schrieb am 21.11.2023 - 13:46 Uhr
Herzlichen Dank für die Wiedergabe des Brecht-Textes über die Schuld der Juden am Elend der Welt..
Alle sind wir heute zu Juden geworden und mein Anliegen, die Missachtung des Zinsverbots -bei den sogenannent Christen besteht diese bei den Katholiken seit der 5. Lateransynode, die von 1512 bis 1517 in Lateran stattfand und dessen Ergebnis spätestens der Protestant Johannes Calvin rund 30 Jahre später in der republikanischen Stadt Genf entgültig vom Tisch der Armen und Geknechteten fegte- bereitet den festen Boden, auf dem sich inzwischen ein Turbo-Kapitalismus entwickelt, der sich selbst durch Schuldenbremsen nicht beherrschen lässt. Selbst Calvins 4 Prozent Zins, sind den heutigen Christen oft genug noch zuwenig.
Diana Wald schrieb am 11.10.2023 - 08:56 Uhr
Was für eine gute Internetseite; wird sie weitergeführt? Geoflegt?
Walter Hornbach schrieb am 29.09.2023 - 14:26 Uhr
Hallo
Ich bin sehr beeindruckt vom Umfang ihrer Webseite, z.T. auch deshalb, weil ich bei Nachforschungen über meinen Großvater leider auch mal wieder fündig geworden bin.
Nur noch eine Frage, ich schicke sie auch nocheinmal als e-Mail: Wie stehen Sie denn zum Text des Liedes, der als Audio-Anhang unter der Home-Seite ihrer Webseite angeklickt werden kann? Ich war etwas irritiert, als ich mir das Lied angehört habe.
MfG

Walter Hornbach
Rene Urban schrieb am 15.09.2023 - 16:07 Uhr
Ich war schon des Öfteren hier. Immer wenn ich die Tonbandaufnahmen vom Auschwitzprozeß in Frankfurt höre und nach den Tätern und den Opfern suche, bin ich hier. Danke fürs Hochladen.
Wieland Händel schrieb am 08.08.2023 - 14:32 Uhr
Vielen Dank für Eure Erinnerungsarbeit!
Wieland Händel (VVN/BdA Chemnitz)
Bea schrieb am 02.07.2023 - 21:10 Uhr
Unter den Mitläufern wird ein Herrmann Ensin aufgeführt, der in Rudaiten geboren ist. Das Dorf heißt heute Rudaiciai (Kreis Klaipeda) und ist auf Google maps zu finden. Danke für die Arbeit hier. Ich wusste von dem Ausmaß der Schoa in Litauen fast nichts.
Antonia Ziesing Bad-Salzschlirf schrieb am 26.06.2023 - 16:35 Uhr
Ich habe mich hier vorab schon mal informieren wollen.Meine Grosseltern Franz und Berta Ihm geb. Rotter hatten hier ihren Hof Nr.26, leider ist diese Nummer nicht mehr zu finden. Mein Vater ist da geboren. In 14 Tagen will ich hier für 5 Tage auf den Wurzeln meiner Vorfahren wandern .Will auch noch nach Freudenthal, Raase, und Klein Mohrau.
Renate Jahn schrieb am 18.06.2023 - 03:33 Uhr
Mariaschein hatte eine Jesuitenschule.
Mein Urgroßvater, Maximilian Haase, geb. in Neurode 1852, verbrachte um 1870 dort einen Teil seiner Schulzeit. Deshalb bin ich auf dieser Homepage gelandet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz