Gästebuch

Einträge: 109 | Besucher: 114111

Julien schrieb am 03.07.2019 - 20:44 Uhr
Vielen Dank für diese sehr informative Seite. Es muss unglaublich mühsam gewesen sein, so viel Material zu sichten, zu digitalisieren und zu strukturieren. Das ist ein grausames Juwel für die Nachwelt: bitte niemals abschalten!
karl heinz nagel schrieb am 08.04.2019 - 08:02 Uhr
Bis heute habe ich über meine vertreibung aus hohenelbe, haus 167, am 21.6.1945 nichts erfahren können.
karl heinz nagel
Rüdiger Neitzel schrieb am 01.04.2019 - 10:49 Uhr
Ich habe gerade zum ersten Mal das Grab des Hermann Bebert in Sassnitz besucht, der von Otto Kuckuk am 3. Mai 1945 ermordet wurde. Herrmann Bebert war der Großonkel meiner Frau und ich bin tief berührt, dass seine Geschichte hier berichtet wird. Und ich bin tief traurig dass Herr Kuckuk nie belangt wurde....
NWVW schrieb am 02.12.2018 - 14:07 Uhr
Ich verstehe den Zweck und die Motive dieser Website nicht wirklich. Kann mir sein Autor erklären, ob er das nationalsozialistische Deutschland verteidigt, dem er offenbar gehörte, oder sein eigenes, oder ob er die Schrecken zeigen will, die von 1933 bis 1945 geübt wurden?
Respektvoll dein?
Nicolas Weiss de Weissenhoff
Jasmin schrieb am 29.11.2018 - 15:27 Uhr
Auf der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen - sollte jemand - jemand kennen der von 10/1944 - 04/1945 in den
Alkali/Salz werke Westeregeln Werk 7 gearbeitet hat (Zwangsarbeit),...ich weiss es ist unwahrscheinlich da diese Person inzwischen um die 100 sein müsste.....
aber falls jemand - jemand kenn bitte bei mir melden - habe eine Frag Smiley danke jasmin
Anti-Depp schrieb am 14.11.2018 - 15:32 Uhr
An Patriot ,

die berechtigten Luftschläge gegen deutsche Städte sind KEIN Holocaust.
Dieses Wort dafür zu verwenden, zeugt vom niederen Geist. Smiley

Nutzen sie einen Nicknamen, der ähnlich klingt, aber ihrem tiefen Niveau entspricht.
-----------
Diese Webseite ist gut und nötig. Weiter so Smiley
Anna schrieb am 03.11.2018 - 18:03 Uhr
Hallo zusammen kann mir jemand hier vielleicht Informationen geben über familien mit dem namen Moll oder Mol welche zur zeit des nationalsoz. In deutschland oder Polen lebten Auch Nachfahren die heute leben lg anna
Anna schrieb am 03.11.2018 - 12:31 Uhr
Guten tag zusammen!
Ich komm gleich zur sache.
Ich suche mehr Informationen über Otto Mol als das was man im internet findet.
Ich brauche infos zur Familie, hatte er geschwister, cousins, hat er noch n zweit namen? Wo lebte er.. und so weiter. Man findet von anderen seines gleichen überall bilder, daten etc. Warum nichts von ihm. Ich hoffe hier hilfe zu finden. Ganz liebe Grüße anna
hanna schrieb am 22.08.2018 - 00:26 Uhr
war heute auf dem friedhof in aurich engerhafe -
und bin noch immer ganz berührt... so lasse ich eins meiner haiku hier:
ANDÄCHTIG UND STILL -
WENN WIR DEREINST ERKENNEN,
WORAUF ES ANKOMMT.

freundliche grüße!
Gabriela El-Ghrajeb schrieb am 08.08.2018 - 19:19 Uhr
Ich habe erst vor Kurzem erfahren, daß mein Uronkel Paul Grünberg am 26.07.1942 in Sachsenhausen starb. Er war dort seit dem 05.12.1941,warum vermag niemand zu sagen. Er war kein Jude und auch politisch nicht aktiv. Wie von vielen anderen wurde sein Leben ausgelöscht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier