Gästebuch

Einträge: 92 | Besucher: 93872

Norbert Mühlhauser schrieb am 04.10.2014 - 22:32 Uhr
Grüße allerseits!

Diese Website beschreibt eine Welt voller Albtraumszenarien. Leider fehlen aber Abbildungen von Originaldokumenten. Zumindest hat ein knapp halbstündiger Besuch diese Site keine bezughabenden Einsichten zu Tage gebracht.
Edward Wieand schrieb am 24.09.2014 - 09:07 Uhr
meine Tante Erna Kronshage ist mit dem Transport vom 12.11.1943 von Gütersloh nach Tiegenhof/Gnesen-PL deportiert worden und am 20.02.1944 dort umgebracht worden...
http://erna-k-gedenkblog.blogspot.de
Karl Heinz Borchers schrieb am 14.08.2014 - 23:48 Uhr
Liebe Familie Thenhumberg.
Danke für diese für Deutschland wichtigen Seiten , da vom Staatlicher Seite recht wenig zur Aufarbeitung beigetragen wird.Auch sind in der Vergangenheit viele Dinge unter den Tisch gekehrt worden,aus welchen Gründen auch immer. Die Täter haben sich viel zu lange unbehelligt unter uns bewegen dürfen. Ich hoffe das alle Täter von einer überirdischen Macht zur Verantwortung gezogen werden.
Plötz schrieb am 14.05.2013 - 19:19 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewundere Ihre Home-Page und die Arbeit die Sie damit geleistet haben bzw. leisten. Vielen Dank hierfür.

Mit freundlichen Grüßen

Georg Plötz
Hauschild schrieb am 10.04.2013 - 16:57 Uhr
Guten Tag, ich habe Ihre Arbeit gierig gelesen. Sehr interessante Seite mit sehr viel Daten. Eigentlich suchte ich nach der Information, ob das Sammel- und Ansiedlungslager Waldhorst bei Lodz, damals Litzmannstadt, auf Ihrer Seite zu finden ist. Meine Großeltern waren dort kurz bis 7. November 1941. Können Sie mir sagen, ob Waldhorst dieses schreckliche Ghetto Litzmannstadt war. Danke im voraus... Heike Hauschild
Rene Fröhlich schrieb am 05.02.2013 - 17:17 Uhr
Hallo
Erst einmal möchte ich Ihnen sagen, das Ihre Seite sehr Interessant, Hilfreich und wichtig ist, damit solche Schrecklichen Dinge nicht in Vergessenheit geraten. Ich habe auch eine Bitte. Vielleicht können sie mir ein wenig helfen bei der suchhe nach meiner Großtante. Sie war zwar nicht direkt im Lager Stutthof aber in einem Außenlager (Graudenz). Das Problem ist nur, das sie zu einer Zeit inhaftiert war, dieses Außenlager aber schon geschlossen war. Hier mal die Daten
ERIKA ELFRIEDE ARNDT
geb. 28.06.1926
in Bandels Kr. Pr.Eylau
Sie war von 1/45 bis 5/45 in dem Lager in GRAUDENZ inhaftiert. Seit dem gilt sie als vermisst. Dieses Lager gehörte mal zum Lager Stutthof. Haben sie noch Aufzeichnungen aus dieser Zeit??? Es würde mich sehr freuen wenn Sie mir bei meiner Suche ein wenig helfen könnten. Auch wenn sie nichts haben sollten bin ich für Tipps und Hinweise sehr dankbar. Ich Danke ihnen schon einmal im vorraus. Liebe Gruesse Rene
Nicole schrieb am 04.05.2012 - 11:50 Uhr
Huhu,
eine wunderschöne und liebevoll gestaltete Seite hast Du da.
Es hat Spass gemacht sie anzuschauen und ich werde sicher mal wieder vorbeikommen.

Nice Greetz
Nicole

Grafik
Hier gibt es Gästebuchbilder und GB Bilder für Euer Gästebuch

Grafik

GB Pics - GB Pics - Gästebuch Bilder - Süße GB Bilder
GB Pics - GB Bilder - GB-Pics - Gästebuch Bilder - GBPics
Familie Albert schrieb am 23.04.2012 - 22:55 Uhr
Liebe Familie Tenhumberg,
wir finden Ihre Arbeit und Ihr Engagement bewundernswert angesichts der Tatsache, dass viele Städte und Gemeinden in ihren Chroniken sehr salopp über die Zeit von 1933 - 1945 hinweggehen.
Vielen Dank!
ich finde es sehr gut, dass sie diese Seite betreiben und finde es schade, dass die BRD alle die Jahre wenig zur Aufarbeitung dieser Vergangenheit beigesteuert hat und, dass übergangslos viele Täter und Verbrecher in Amt und Würden übernommen wurde. Gerade bei der Justiz wurde wenig zur Aufarbeitung getan, lieferte sie doch die juristischen Grundlagen für viele Verbrechen.
sdsdf schrieb am 22.04.2012 - 21:09 Uhr
Sehr, sehr gute, informative Seite. Vielen Dank, der Aufwand lohnt sich meiner Meinung nach.
Michelfelder schrieb am 21.02.2012 - 15:08 Uhr
Sehr geehrter Herr Tenhumberg,
ich finde es sehr gut, dass sie diese Seite betreiben und finde es schade, dass die BRD alle die Jahre wenig zur Aufarbeitung dieser Vergangenheit beigesteuert hat und, dass übergangslos viele Täter und Verbrecher in Amt und Würden übernommen wurde. Gerade bei der Justiz wurde wenig zur Aufarbeitung getan, lieferte sie doch die juristischen Grundlagen für viele Verbrechen. Es braucht engagierte Menschen wie Sie, die sich einbringen - auch noch Jahrzehnte später!
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier